Svenja's Rassemeerschweinchen

 

 

 

Svenja's Rassemeerschweinchen 

 

   Sammy im Alter von 11 Monaten.

 

 

Svenja's Rassemeerschweinchen

 

      Svenja's Rassemeerschweinchen

                      
 
Rasse: Merino Geboren am: 21.11.2005 Züchter: Svenja Krull
Farbe: buff Geburtsgewicht: 92 Gramm Bemerkungen: -
Augenfarbe: fire eyes (f.e.) Wurfgröße: 1-1-0 (m-w-tot) Zuchtnummer: 11-05-08-21
Träger: Satinträger (ST) Geschlecht: männlich Ohrmarke: -
Mutter  
Name: Anisa Farbe: creme f.e.
            vom Rennpättken Züchter: Jessica Fröhning
Rasse: Satin Texel Bemerkung: -
Vater  
Name: Jerry Lee Farbe: safran p.e.
           vom Indian Summer Züchter: Martina Klahn
Rasse: Merino ST? Bemerkung: -
Großmutter
Name: Aimée
Rasse: Satin Texel
Farbe: creme f.e.
Züchter: Irene von Werne
Bemerkung: -
Großvater
Name: Ariel
Rasse: Texel ST
Farbe: himalaya schoko p.e.
Züchter: Irene von Werne
Bemerkung: -
Großmutter
Name: Queen Deborah v. d. Sand.
Rasse: Texel ST
Farbe: creme-weiß
Züchter: Daniela Köster
Bemerkung: -
Großvater
Name: Lakota v. Tammy's Meer.
Rasse: Merino
Farbe: safran p.e.
Züchter: Pia Walder
Bemerkung: -
Urgroßmutter
Name: Smilla
Rasse: Sheltie ST, TT
Farbe: creme-weiß
Züchter: ST Hohendorf
Bemerkung: -
Urgroßvater
Name: Diego
Rasse: Satin Sheltie TT
Farbe: buff
Züchter: I. v. Werne
Bemerkung: -
Urgroßmutter
Name: Cosma
Rasse: Satin Sheltie TT
Farbe: himalaya
Züchter: ?
Bemerkung: -
Urgroßvater
Name: Mola
Rasse: Texel ST
Farbe: schoko
Züchter: ?
Bemerkung: -
Urgroßmutter
Name: Lea
Rasse: Merino
Farbe: weiß p.e.
Züchter: R. Krüger
Bemerkung: -
Urgroßvater
Name: Eneken
Rasse: Satin Texel
Farbe: safran-weiß
Züchter: J. Chalal
Bemerkung: -
Urgroßmutter
Name: Lagiana
Rasse: Merino
Farbe: safran
Züchter: P. Walder
Bemerkung: -
Urgroßvater
Name: Binothris
Rasse: Texel
Farbe: buff
Züchter: R. Ripp
Bemerkung: -
   
   
     
         
       Hier ist er knapp eine Woche alt.
    (Leider kein besseres Foto vorhanden, habe leider versäumt, seine  Entwicklung fotografisch
   festzuhalten... :-(((
   
  Kurz zu seiner "Geschichte": Sammy war als Baby wohl zu dusselig (oder zu faul???) bei seiner Mutter
   zu trinken. Na ja, nun musste ich ihn ganz großziehen. (Ein wenig wollte  ich sowieso zufüttern, damit
   er früh Vertrauen bekommt und sehr zahm wird. Eigentlich war dieser Wurf gar nicht mehr geplant,
   aber da mein "Lieblingsschwein" Capricio leider plötzlich verstorben ist, musste ja natürlich "Ersatz"
.  her. Dieser sollte dann ganz zutraulich werden, deswegen wollte ich halt zufüttern.)
  So nun hatte ich diese kleine Kugel von einem Meerschwein ganz "am halse" ;-).Aber was tut man nicht
  alles für seine Schweine... Nun gab es die große Frage, womit füttern? Den Päppelbrei, den es extra
  für schwache oder mutterlose Kleintiere gibt, welcher auch wirklich zu empfehlen ist, mochte der    
  liebe Herr ja nicht. (Seeehr mäkeliges Schweinchen). Nun hab ich mir überlegt, wenn man Welpen
  (macht meine Mutter immer) mit Aletegläschen füttern kann, kann man kleine Schweinebabys
  bestimmt auch füttern. Also ab ins Geschäft und verschiedene Gläser geholt. Diese wurden dann mit
  klein geriebenem Brötchen, Vitamintropfen. ein wenig vom Päppelbrei (nur so wenig, damit er das
  nicht merkt) und aufgeweichten Futterpellets gemischt. Diesen Futterbrei hat er dann auch so 
  einigermaßen gefressen. Ich musste aber die Gläsersorte sehr oft wechseln, weil es ihm sonst wieder
  nicht schmeckte. (Hab noch nie ein so verwöhntes Schwein gesehen..) Zu erst wuchs er auch nicht so
  wirklich, aber ich war froh, dass er nicht abnimmt und am Leben bleibt (mit 2 Wochen wog er immer
  noch so um die 100 Gramm, seine Schwester, die ja jetzt die ganze Milch für sich hatte, wog doppelt
  so viel.) Das größte Problem war ja, dass er nicht so wirklich Interesse am Futter hatte. Glücklich
  war er erst, wenn er bei mir auf der Schulter unter den Haaren, im Ärmel, in irgendeiner Tasche oder
  auf dem Bauch sitzen konnte. Hauptsache er war bei mir. Hörte er mich die Treppen hoch kommen,
  stand er schon laut quiekend am Gitter und ist sofort auf die Hand geklettert, wenn ich ihm die
  hingehalten habe. Beim erledigen der Hausaufgaben, beim TV schauen und fast allen anderen Dingen
  war er dann dabei. Doch wenn ich ihn wieder in den Käfig setzen musste, weil irgendetwas größere
  Konzentration verlangte, stand er gleich wieder laut protestierend am Gitter und wollte wieder zu
  mir. Seine Mutter war zu dieser Zeit unwichtig für ihn, ich war wohl seine Mutter. Bis zum alter
  von knapp 3 Wochen. Da schlugen dann so langsam die männlichen Hormone durch. Da war Mama dann
  langsam wieder Interessant. (Da Mama = Sau ;-)) Immer noch sehr klein, lief er dann gurrend durch
  den Käfig. Das war wirklich zum Todlachen. Aber allein schon laut quiekend erwartet zu werden,
  entschuldigen das z.B. etwas frühere Aufstehen um ein vielfaches. Solche Momente prägen irgendwie
  schon das Züchterdasein ;-)
   
     
 
Sieht schon etwas merkwürdig aus oder?
Im Alter von 3 Wochen sind ihm alle Spitzen
abgebrochen und sah dann etwas gerupft aus.
Nur das hellere weiche Fell war dann halt da
und wuchs irgendwie in alle Richtungen, wie 
man ja auf dem Bild ganz gut sehen kann.
Kaum zu glauben, dass aus so einem Wuschel
mal ein ganz "normales" Merino wird bzw.
geworden ist.
Sammy im Alter von knapp 2 Monaten.    ..
   
   
     
  Die Ähnlichkeit mit einem Merino ist jetzt so
  langsam zu erkennen. Nur leider seeeehr
  abgefressen zu der Zeit. Von seinem damaligen
  Kumpel Teddy... Immer diese Kurzhaarigen
  Schweine -.- ...
   
 

 Sammy im Alter von 6 Monaten.

 
     
     
 
   So sieht er heute, im Alter von 11 Monaten                   Das Plüschmonster von Vorne.
   aus. Richtig schön viel Fell. Hat er vom Papa ;-)        
   
   
 
    
    Das ultimative Lachgesicht *ggg*          Einfach nur zum knuddeln...
         
         
 
    
  Sammy aktuell heute im Alter von 11   Für den Winter pflegeleichter Kurz-
  Monaten von beiden Seiten.   haarschnitt. Locken sind leider durch das
      Waschen und bürsten ziemlich raus.. :-(
   
   
 
    
  Kopfstudie von der einen Seite...   ...und von der anderen Seite.
       
 
                                                                                        
     
     

 Oliviero vom Velberholz

 

Oleander vom Velberholz

Seine älteren Brüder

   
   

 

Weitere Bilder sind in der Galerie zusehen.